Geschlechterdarstellung in Filmen

Timon Beek | 12.01.2022

Kinder sollten in ihrer Entwicklung, in den Medien, die sie konsumieren, eine breite Palette von männlichen und weiblichen Charakteren sehen, die alle verschiedene Eigenschaften, Verhaltensweisen und Überzeugungen aufweisen. Dies ist wichtig, da Kinder, die immer wieder stereotype Geschlechterrollen sehen, in der Art und Weise beeinflusst werden, wie sie über sich selbst denken und was sie werden können.

 

Am meisten kommen wir mit Genderklischees in sogenannten Tropes in Berührung. Tropes sind narrative Elemente wie zum Beispiel archetypische Charaktere, Handlungsbögen oder Erzählmuster die häufig in populären Medien wie Film, Serien und Büchern auftauchen. Zum Beispiel kommt das „böse Genie-Trope“ in Film (Darth Sidious in „Star Wars“, Hannibal Lecter in „Das Schweigen der Lämmer“), im Fernsehen und Literatur (Cersei Lannister in „Game of Thrones“) vor.

 

Im folgende kannst du dir einige Videos über die bekanntesten männlichen und weiblichen Tropes in Film und Serien anschauen und mehr über die Geschlechterklischees lernen, die sie enthalten.

Egal ob in Action Filmen oder in Rom-Coms, in Thrillern oder Dramen – in Filmen und Serien werden uns immer Geschlechterrollen gezeigt, meist von der stereotypen Sorte. Mediale Geschlechterverhältnisse gehen mit den gesellschaftlich realen, Hand in Hand.

Schon Kinder kommen im jüngsten Alter mit ihnen in Kontakt, zum Beispiel in Form der Prinzessin in einem Disney-Film oder eines Superhelden in dem neusten Marvel-Film.